AWeber vs. MailChimp – Wer gewinnt?

Wenn du öfters hier im Affendschungel unterwegs bist, dann weißt du sicherlich, dass ich ein großer Fan von E-Mail-Marketing bin.

Wenn nicht, dann schau dir mal folgende Artikel an:

Ich bin nicht nur ein Fan, sondern ich bin sogar von richtigem E-Mail-Marketing 100%-ig überzeugt.

Und da ich neulich von MailChimp zu AWeber gewechselt bin, möchte ich dir hier gerne meine Gründe nennen und die beiden Anbieter generell genauer miteinander vergleichen.

Vielleicht bist du auch gerade am Überlegen, ob ein Wechsel lohnt. Wenn ja, dann kommt dieser Artikel ja genau richtig! 😉

Aber warum habe ich mit MailChimp angefangen?

Wenn ich ehrlich bin, dann war der wichtigste Grund der Preis.

Wenn man sich in der Anfangsphase seines Unternehmens oder seines Blogs befindet und nicht viel Geld übrig hat, dann muss man einfach auf die Kosten achten.

Und da MailChimp im Gegensatz zu AWeber einen kostenlosen Plan hat, habe ich mich dafür entschieden.

Und der zweite Grund war einfach der, dass MailChimp Freddie, den süßen Affen als Maskottchen hat. Und Freddie hat, wie die Faust auf’s Auge, zum affenblog gepasst :).

Deswegen hat Freddie damals hier noch sein Unfug getrieben:

Es hat ja nicht nur perfekt gepasst, sondern MailChimp ist ja auch noch relativ bekannt.

Und deshalb habe ich das Maskottchen hier überall im affenblog platziert, um auch noch ein bisschen Vertrauen abzustauben.

Okay, tauchen wir einfach mal ein…

Kosten

MailChimp

Wie bereits kurz angeschnitten, gibt es für MailChimp einen fast unschlagbaren kostenlosen Plan.

Solange deine E-Mail-Abonnenten unter 2.000 bleiben (das werden sie am Anfang sein ;)) und du unter 12.000 E-Mails versendest (sollte am Anfang machbar sein ;)), ist der Dienst völlig kostenlos.

Leider hast du hier auch keine Autoresponder (und die sind verdammt nützlich).

Wenn du dich für das kostenpflichtige Angebot entscheidest, dann kannst du dich für eines der verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten entscheiden.

AWeber

AWeber dagegen lockt mit $1 im ersten Monat. Danach beträgt der Preis überschaubare $19 im Monat.

Bei diesem Paket kannst du bis 500 E-Mail-Abonnenten haben und unendlich viele E-Mails versenden.

Danach staffelt sich der Preis, aber ich finde immer noch in einem überschaubaren Rahmen.

 
Gewinner: MailChimp

Benutzeroberfläche

MailChimp

MailChimp legt ganz klar wert auf Design, Übersichtlichkeit und Schönheit. Die schöne und benutzerfreundliche Oberfläche ist wirklich leicht und intuitiv zu bedienen:

mailchimp-benutzeroberflaeche

AWeber

AWeber macht keine halben Sachen – du wirst gleich mit vielen wichtigen und nützlich Informationen erschlagen:

aweber-benutzeroberflaeche

Ja, die Infos sind nützlich, keine Frage. Aber dennoch wird man regelrecht erschlagen.

Ich empfinde die Benutzeroberfläche von AWeber auch unübersichtlich, unstrukturiert und nicht intuitiv. Geht’s dir genau so?

 
Gewinner: MailChimp

Statistiken

MailChimp

Bei MailChimp sind die Statistiken eher mager.

Es gibt lediglich Ergebnisse für z.B. die Öffnungsrate (wie viele Empfänger haben die E-Mail geöffnet), Klickrate (wie viele Klicks gab es auf einen Link in der E-Mail) und die Region, wo die E-Mails geöffnet wurden:

mailchimp-statistiken

Es gibt noch ein paar andere Kennzahlen, die sind aber nicht so wichtig.

AWeber

AWeber geht da viel tiefer ins Detail. Aber sowas von!

Und wenn du deine Ärmel richtig hochkrempeln willst um deine E-Mail-Kampagnen immer wieder zu verbessern, dann musst du tiefer Graben, dann benötigst du „tiefere“ Daten.

Im Gegensatz zu MailChimp, liefert AWeber sie dir.

Du bekommst z.B. nette Zahlen wie die Öffnungs- und die Klickrate eines jeden einzelnen Abonnenten:

aweber-statistiken

Du kannst z.B. ohne Probleme an diejenigen eine E-Mail verfassen, die eine E-Mail geöffnet oder einen Link in dieser geklickt haben (AWeber ist generell sehr umfangreich in der Segmentierung).

Und du hast einen ganzen Report-Bereich wo du dir interessante Zahlen anschauen kannst wie z.B. die komplette Öffnungs- oder Klickrate aller E-Mail-Versendungen, die täglichen, wöchentlichen oder monatlichen neuen Abonnenten, die Herkunftsländer der Abonnenten und noch viel mehr.

Außerdem kannst du mehrere Opt-In-Formulare anlegen und Statistiken angezeigt bekommen, wo sich wie viele Abonnenten angemeldet haben (z.B. in der Sidebar, im Footer, etc.).

Ach, und selbstverständlich gibt es A/B-Split-Tests! 😉

 
Gewinner: AWeber

Autoresponder

MailChimp

Wie bereits gesagt, sind bei der kostenlosen Variante von MailChimp leider gar keine Autoresponder dabei.

Wenn du hier Autoresponder nutzen möchtest, dann musst du dich für einen kostenpflichten Plan entscheiden.

Beim Thema Autoresponder bietet MailChimp wieder nur Basisfunktionen an.

Außerdem ist es bei MailChimp so, dass du zuerst einen Trigger anlegen musst (das kann z.B. die Anmeldung zum Newsletter, Bestellung deines Produkts oder Öffnung einer bestimmten E-Mail) sein.

Danach werden die E-Mails erst automatisch generiert und verschickt.

AWeber

Bei AWeber ist die Autoresponder-Funktion ein wenig anders.

Hier musst du keinen Trigger oder Sonstiges aktivieren, hier werden automatisch nach einer bestimmten Zeit (in Tagen) E-Mails versendet.

Du hast quasi nur einen vorgezeichneten Pfad durch den der E-Mail-Abonnent läuft.

Außerdem kannst du hier wieder sehen, wer welche Autoresponder-Mail erhalten hat. Das ist besonders nützlich, wenn du die Sequenz überarbeiten möchtest.

Und du kannst hier wieder viele Filter anwenden, um deine Abonnenten zu segmentieren und ihnen danach eine E-Mail schicken.

 
Gewinner: AWeber

Spam

MailChimp

Damit du ein Gefühl für Spam bekommst, hat MailChimp einen sogenannten Inbox Inspector ins Leben gerufen.

Dieser Inspektor testet deine Mail an vielen E-Mail-Programmen und sagt, ob die Nachricht als Spam markiert wird oder nicht.

Mit diesem Tool kannst du verhindern, dass deine Nachrichten im Spam-Ordner deiner Abonnenten landen.

Es ist zwar ein gutes Tool, aber es dauert einige Zeit, bist du deine gewünschten Informationen hast.

Aweber

AWeber hat eine wirklich gute Zustellrate der E-Mails. Ungefähr 99% der E-Mails kommen wirklich im Posteingang des Empfänger an. Das ist mal ne Hausnummer, oder?

Und die Jungs und Mädchen von AWeber haben über 12 Jahre Erfahrung und kennen sich mit Zustellraten und Spam aus.

Außerdem gibt’s bei AWeber einen integrierten Spam-Score, also einen Spam-Wert.

Dieser wird automatisch berechnet und zeigt dir an, wie wahrscheinlich es ist, dass deine Mail im Spam-Ordner deines Abonnenten landet.

In diesem Fall kannst du die Nachricht bearbeiten und den Spam-Score reduzieren.

Gefühlt ist es auch so, dass im Gegensatz zu MailChimp jetzt einen kleinen Ticken mehr Mails bei meinen Abonnenten ankommen.

 
Gewinner: AWeber

Allgemeine Geschäftsbedinungen

MailChimp

MailChimp hat einen verdammt großen Nachteil – MailChimp ist bei der Auswahl der Kunden sehr wählerisch.

Wenn du in folgenden Nischen aktiv bist, dann wirst du bei MailChimp nicht gerne gesehen:

  • Von Zuhause aus Arbeiten
  • Lead-Generierung
  • Geld verdienen im Internet
  • Affiliate-Marketing

Das heißt auch, dass du keine Affiliate-Links in deinen Mails verwenden darfst. Und das ist doch mega schade als Online Marketer, oder?

Damit positionieren und grenzen die sich klar ab. Ich denke, MailChimp ist einfach ein Dienst für ein gewisses Publikum. Und das ist auch gut so.

Wenn du magst, kannst du das nochmal selber in den AGB’s von MailChimp nachlesen.

Ach, es gibt vielleicht noch ein wenig Hoffnung.

Es gibt Geschichten, dass es in gewissen Konstellationen (wenn Affiliate-Links nebenbei als Sponsoren gelistet werden) doch irgendwie erlaubt ist. Aber das ist auch nicht so das Wahre.

AWeber

Bei AWeber gibt’s nichts zu meckern.

In der Datenschutzerklärung wird nur erklärt, dass viel Wert auf die Daten deiner E-Mail-Abonnenten und auf deine Daten gelegt wird.

 
Gewinner: AWeber

Formular-Design

MailChimp

Bei MailChimp geht es eher um externe Opt-In-Formulare.

Du hast viele Möglichkeiten eine schicke standalone Opt-In-Page zu gestalten (also eine Webseite mit nur einem Opt-In-Formular), die dann auch noch direkt bei MailChimp gehostet bzw. gelagert wird:

mailchimp-formular-design

Hier ist auch noch mal ein Beispiel von meiner ersten MailChimp Opt-In-Page.

Wenn es um interne Opt-In-Formulare geht, dann liefert MailChimp nur wenig.

Es gibt nur 3 Optionen: „Super Slim Form“, „Classic Form“ und „Naked Form“ – alles nur ganz einfache, skelettartige Gerüste die du manuell gestalten musst.

AWeber

Bei AWeber geht es mehr um interne Opt-In-Formulare.

Und das sind die Dinger, die wir beide brauchen! 😉

Du hast zwar eine Vielzahl von eher mittelmäßig aussehenden Formularen, aber du kannst die ganz nach deinen Bedürfnissen, deinem Design und deinem Geschmack anpassen:

aweber-formular-design

Und wenn du ein komplett eigenes Formular gestalten willst, dann gibt’s hier die Anleitung dazu.

 
Gewinner: AWeber

E-Mail-Kampagnen

MailChimp

Da MailChimp Design im Fokus hat, gibt’s hier wirklich ein gutes und benutzerfreundliches Werkzeug womit du dein einzigartiges E-Mail-Design erstellen kannst. Und das auch noch per Drag and Drop:

mailchimp-email-kampagne

Ansonsten hast du noch eine umfangreiche Auswahl von Templates, die wirklich schön und hochwertig gestaltet sind.

Aber ein weiterer Nachteil ist, dass es keine richtige Option für Plain-Text (also nur Text, kein HTML) gibt.

Es gibt zwar eine Plain-Text-Option, aber wenn die E-Mail ankommt, dann sieht die eher wie ein HTML Template und nicht wie ein reiner Text aus.

AWeber

Wenn du mit AWeber eine E-Mail schreiben möchtest, dann hast du einen kleine netten Editor, der tut was er soll:

aweber-text-editor

Der Texteditor hat noch 2 nette Funktionen:

  1. Du kannst den Text automatisch kürzen, sodass er auch in jedem E-Mail-Programm gelesen werden kann
  2. Du kannst E-Mails im Plain-Text-Format versenden. Die haben, wie gerade erwähnt, kein Layout sondern werden in reiner Textform verschickt – so, als würdest du einem guten Freund eine E-Mail schreiben.

Ansonsten hat AWeber auch wieder eher mittelmäßige, aber dafür viele Templates die deinem Newsletter einen einzigartigen Touch verleihen können.

 
Gewinner: AWeber

Support

MailChimp

MailChimp hat etwas eingeschränkte Supportmöglichkeiten.

Du kannst den Chat nur an Wochentagen erreichen und ansonsten nur die Möglichkeit per E-Mail Kontakt aufzunehmen.

Und wenn du größere Probleme mit deiner Liste hast, dann können lange Wartezeiten dich echt umbringen! 😉

AWeber

Der AWeber Support dagegen ist wirklich klasse.

Du kannst das Support-Team 7-Tage die Woche kontaktieren. Egal ob per Telefon, Live-Chat oder E-Mail.

Das Support-Team ist fast immer für dich da.

 
Gewinner: AWeber

 
So, und wenn du jetzt von AWeber überzeugt bist, dann stellst du dir vielleicht die Frage…

Wie ziehe ich nach AWeber um?

Das ist relativ einfach.

Zuerst musst du deine E-Mails aus MailChimp exportieren.

Wenn du eingeloggt bist, dann gehst du auf Lists > View > Subscribers > Download. Zack! Schon hast du alle deine Abonnenten in einer CSV-Tabelle.

Als Zweitest musst du nur alle unnötigen Angaben heraus löschen und musst danach, logischerweise, die E-Mails bei AWeber importieren (lassen).

Aber AWeber ist da ein wenig strikt und deshalb müssen sie diesen Vorgang erst prüfen, das dauert eine kleine Weile.

Um Mails in AWeber zu importieren, gehst du auf Subscribers > Import. Dann tippst einen Text für deine Bestätigungsmail und kopierst die Abonnenten darunter hinein.

Danach musst du denen noch mitteilen, woher du die Mails hast – von MailChimp natürlich! 😉

Aber wunder dich nicht, wenn du einige Abonnenten verlierst.

Ich habe auch einen großen Haufen Abonnenten verloren. Aber das waren einfach irgendwelche „Leichen“ die eh keine Mails geöffnet, geschweige denn auf einen Link geklickt haben.

Und ich möchte mit echten Menschen, und nicht mit „toten“ E-Mail-Abonnenten kommunizieren.

Fazit

Beide Anbieter haben ihre eigenen Vor- und Nachteile. Beide haben sicherlich eine Daseinsberechtigung im Markt.

Da MailChimp kostenlos ist, ist es optimal, wenn du deinen Zeh ins Wasser halten willst und erste Erfahrungen mit dem Thema E-Mail-Marketing machen möchtest.

Wenn du aber richtig durchstarten möchtest, dann ist AWeber eher dein richtiger Partner.

Mich überzeugen vor allem die Statistiken, das Autoresponder-System und die hohe Zustellrate der Mails.

Und dazu kommt noch, dass viele große Online Markter AWeber benutzen. Allein das ist schon irgendwo ein Zeichen, wie gut dieser Service ist.

Also, teste AWeber jetzt für nur $1! 😉

Am Ende bleibt mir nur zu sagen, beim E-Mail-Marketing kommt es nicht auf das schicke Äußere an, sondern auf das, was unter der Haube ist.

Welchen Anbieter findest du besser – MailChimp oder AWeber?

Schließe dich jetzt über 14.000 Davids dieser Welt an

Erhalte wie andere kleine Unternehmen, Startups, Solopreneure und Problogger frische Inbound-Marketing-Inhalte. Lass damit dein Unternehmen wachsen, wie die Goliaths es tun:

46 Kommentare

  • Hi Vladislav,

    vielen Dank für deine Empfehlung. Wir waren kurz davor, Mailchimp zu nehmen. Jetzt werde ich aber lieber AWeber empfehlen.

    Noch eine kurze Info. Folgender Link funktioniert nicht mehr: http://www.affenblog.de/empfiehlt/aweber

    Viele Grüße, Simon
  • AWeber hat gerade ein richtig cooles neues Feature am Start, dass den Wechsel noch interessanter macht: Tags und Automation. Man kann seine Leads mit freien Tags versehen und dann basierend auf den Tags Kampagnen starten. Zum Beispiel eine Serie von E-Mails, die sich für jeden Tag unterscheidet. Wenn man klug segmentiert, bieten sich damit richtig gute Möglichkeiten. Ein weiteres klares Plus für AWeber gegenüber MailChimp.
  • Vielen Dank, Vladislav, für den informativen Artikel. Ich bin neu im E-Mail-Marketing und möchte es für mein kleines Schönheit-Geschäft nutzen, um die Verkäufe während der Ferienzeit zu steigern. Einige meiner Kolleginnen verwenden Mailchimp. Glaubst du, dass ich in dieser Phase irgendwelche Vorteile von Aweber haben werde? Und wenn ich trotzdem Mailchimp verwende, hast du irgendwelche Anleitungen für Anfänger auf Deutsch? :slightly_smiling_face: Vielen Dank.
  • Welchen Anbieter nutzt du aktuell im Jahr 2016 bzw. welche würdest du heute empfehlen? Ich schwanke gerade zwischen Mailchimp und Aweber. Aweber Mails sollen ja zuverlässiger im Postfach landen, deshalb dachte ich jetzt eher, dahin zu wechseln.

    Doch gerade habe ich den Newsletter von Aweber abonniert - und der ist im Spam gelandet. Das verunsichert mich jetzt ziemlich und ich fang wieder von vorne an. Wo hast du die besten Erfahrungen gemacht?

    Sowohl Autoresponder, Segmentierung/individuelle Ansprache von Abonnenten und Zuverlässigkeit, dass die Emails nicht im Spam landen spielen eine Rolle für mich (wie wohl für alle).

    Was würdest du also aktuell empfehlen?
  • Hi Vladislav,

    gerade habe ich deinen Artikel gelesen und mich bei deinem Kurs angemeldet. Danke für das Angebot.

    Ich überlege von Getresponse umzuziehen und habe mich jetzt testweise bei Aweber angemeldet. Allerdings kann ich die Confirmation Mail dort nicht individuell gestalten. Außerdem ist sie nur auf Englisch.

    Deine Confirmation Mail für den Onlinekurs, die ich eben bekommen habe ist allerdings frei gestaltet. Bist du noch bei Aweber? Wie hast du die individuelle Mail gestalten können?

    Schönen Gruß

    Holger
  • Hi Vladislav

    Beim Googlen zum Thema 'Migration zu Aweber' bin ich auf Deinen Artikel von 2012 gestoßen.

    Weißt Du, was sich in der Zwischenzeit getan hat bzgl Migration von einem Provider zum nächsten? In meinem Falle interessiere ich mich für einen Umzug von CleverReach zu Aweber. Nicht nur, dass ich glaube, dass Aweber wesentlich mehr bietet, es ist auch noch günstiger als CleverReach, oder zumindest so gut wie gleich im Preis... tsss...

    Ich habe da so 'Horrorstories' im Hinterkopf, dass man nicht nur einige an Newsletter Abonnenten verlieren kann, sondern dass es auch rechtlich nicht ganz ohne sein und dass man im schlechtesten Fall auch ein neues Double Optin von allen erfragen muss... Wie ist das bei Aweber? Du schreibst ja selber: "Aber wunder dich nicht, wenn du einige Abonnenten verlierst."

    Wenn Du mir diese Frage beantwortest und ich mich letztlich für einen Umzug entscheide, dann nehme ich als Dankeschön natürlich gerne Deinen Affiliate Link her ;)

    Schöne Grüße aus Griechenland
    David
  • Hallo :)
    Zur Zeit kann man AWeber für 30 Tage unverbindlich kostenlos testen ;)

    Liebe Grüße
    Catherina
  • Hallo Vladislav,

    danke für den Artikel, das man bei MailChimp keine Affiliate Links setzen darf hatte ich bis jetzt nicht gewusst!
    Eine Frage noch: was ist denn der Unterschied zwischen internen Opt-In-Formularen und externen Opt-In Formularen? Das habe ich nicht ganz verstanden.

    Danke und vg Meli
  • Hey Vladislav,

    wieder ein interessanter Artikel. So wie eigentlich jeder Artikel hier. ;-)

    Ich bin bisher noch bei Klick-Tipp. Doch ich denke über einen Wechsel nach. Klick-Tipp hat in den letzten Wochen einige Veränderungen vollzogen, bei denen aus technischer Sicht wohl nicht alles so glatt lief bzw. derzeit wohl noch einige Dinge nachgebessert werden müssen, usw.

    In einigen Gruppen bei Facebook gibt es eine große Anzahl an enttäuschten Kunden, die ihrem Frust Luft machen. Und das hat in mir die Überlegung geweckt, mich ebenfalls nach einem anderen Anbieter umzugucken. Naja, erstmal nur "umgucken".

    Denn die Frage, die sich mir nun stellst ist: Soll ich bei Klick-Tipp bleiben und die derzeitigen Aufregungen einfach aussitzen? Oder soll ich auch wechseln?

    AWeber würde mich schon reizen. Klar, Klick-Tipp scheint auf dem deutschen Markt schon eine gewisse Größe zu sein. Doch AWeber ist schon echt ein BIG-Anbieter und die Atmosphäre des Neuen reizt mich einfach.

    Also, bei Klick-Tipp bleiben oder AWeber checken???

    Die Qual der Wahl.

    Was meinst du?
  • Hey Michael,

    danke dir! Das muss wohl stimmen! ;)

    Uhh, schwierig. Ich glaube ich würde bei Klick-Tipp bleiben. Find den Anbieter ganz ordentlich und mit sonem Umzug hast du immer Schwierigkeiten.

    Die ganzen Abonnenten müssen sich ja wieder per Double-Optin bestätigen, und dadurch kann's zu Verlusten kommen.
  • Für US-Projekte würde ich Aweber empfehlen oder Getresponse, im deutschen Markt ist Klick-Tipp für Internet Marketing einfach perfekt, dank Split-Test, Facebook Opt-In etc...
  • Hi Rene,

    hab bzw. hatte für ein Projekt von mir auch Klick-Tipp im Einsatz. Ist wirklich empfehlenswert. Aber ich denke, solange das Zielpublikum es akzeptiert, ist AWeber auch für den deutschen Raum gut.
  • Hi Vladislav,

    danke für den Artikel! Ich bin vor paar Jahren von AWeber zu Mailchimp gewechselt bzw. für meinen älteren internationalen Blog nutze ich - noch - AWeber, die deutschen Webseiten + neuen Blogs nutzen Mailchimp. Das große Problem waren in der Tat die Umlaute. Dass AWeber seit Jahren nichts macht dran finde ich schade. In meinem Newsletter sind nämlich unter anderem Artikelausschnitte drin - und wenn ich da die Umlaute und ß alle umschreibe... das ist einfach sehr unelegant.
    Mailchimp hat auch ein besseres Web-2.0-Gefühl.
    Mittlerweile bin ich über der 2.000-er Grenze und die Preise würden bei AWeber und Mailchimp ähnlich sein.

    Wo AWeber richtig gut ist, ist das A/B-Testing. Das vermisse ich bei Mailchimp. Auch ist das Einbetten der Formulare via Mailchimp ein bisschen schwieriger, ich mache es mit CSS und muss dann die vielen Farben, Ecken, etc, von Mailchimp überschreiben und das kann ein bisschen knifflig sein.

    Ansonsten bin ich mit Mailchimp recht zufrieden.

    Viele Grüße,

    Oliver
  • Hallo Oliver,

    sorry für die späte Rückmeldung - aber besser als nie! ;)

    Und danke für das Teilen deiner Erfahrungen!

    Keine Ursache, dafür bin ich irgendwo da! Jap, man hört immer nur: "Wir wissen bescheid und werden vllt. daran arbeiten". Das stimmt, das wäre lästig. Aber ich bin eher vom persönlichen E-Mail-Marketing überzeugt, deswegen gibts bei mir auch keine Ausschnitte, nur ein bisschen Blabla.

    Oh ja, MailChimp ist wesentlich benutzerfreundlicher. Ich habe immer noch ein paar kleine Schwierigkeiten mit AWeber, das läuft noch nicht so flüssig. AWeber ist sone typische Techniker Geschichte - viel Funktionen, wenig Design. Aber mich überzeugen die Funktionen einfach, und da ist mir das Design und Feeling nicht soo wichtig.
  • Hallo Vladislav,

    sehr interessant und umfassen dargestellt, finde ich. Mit AWeber habe ich lange geliebäugelt. Bin dann aber zu getresponse gegangen. Hoffe natürlich, dass das keine Fehlentscheidung war. Notfalls müsste ich wieder umsteigen.
    Zu Klick-Tipp kann ich garnichts sagen. Irgendwie bin ich noch nicht überzeugt - so rein auf der nicht sachlichen Ebene. Kenne auch niemanden, der selbstlos ein Urteil abgeben könnte.

    Nun ja, mit gewissen Unsicherheiten muss man wohl leben.

    Danke für die Infos.

    Grüße
    Cornelia
  • sehr coole Analyse. Ich bin auf den Artikel gestossen, da ich derzeit mit Mailchimp folgendes Problem habe und keine Lösung finde (so viel zum Theme Support bei Mailchimp ,-).
    ich habe viele Newsletter Abonnenten von grösseren Unternehmen, insesondere Banken.
    ich habe nun herausgefunden, dass die E-mail Bestätigungen bei vielen gar nie ankommen.
    Weiss jemand von Euch evlt. wie man die Newsletter Abonnenten, welche die Bestätigung nicht bekommen haben, bzw. nicht angeklickt haben trotzdem herausfindet?
    wäre wirklich super toll, wenn das jemand wüsste.
  • Moin Christian,

    ich danke! Wie, kommst nicht durch? Der http://www.affenblog.de/empfiehlt/aweber" target="_blank" rel="nofollow">AWeber support rockt! ;P

    Ich vermute mal, das muss es mit dem Spam-Filter und der Zustellbarkeit zu tun haben.

    Habe auch mal versucht etwas zu finden - leider vergebens. Schon mal die Bounces angeschaut, gibt's da vielleicht etwas?
  • Hey ho,

    danke für deinen Artikel. Ich habe mich für MailChimp entschieden.

    1. Weil ich noch keine Abonnenten habe und die kostenlosen Mittel völlig ausreichen!
    2. Ich keine Links verteile, mit denen ich Geld verdienen möchte! :)

    Danke für deine Aufstellung. Diese hat mir letztendlich gesagt, welches für mich geeigneter ist! :)
  • Hi Kevin,

    danke für dein Kommentar und deine Zeit! ;)

    Habe ja auch mit MailChimp angefangen, ist völlig okay. Du musst nur daran denken, dass du bei einem Wechsel Abonnenten verlierst. Ich habe damals ca 50% verloren, war schon schmerzhaft.
  • Ich habe mittlerweile auch alle möglichen Autorespnder getestet. Aweber, MailChimp, Cleverreach...Letztlich habe ich mich für GetResonse entschieden. Der erste Monat ist kostenlos, die Bedienung ist einfach und vor allem es ist eingedeutscht. Das ist im Vergleich zu Aweber ein grosser Vorteil.
  • Moin Sebastian,

    jap, hab mir getreponse auch angeschaut. Hat mir auch gut gefallen, vor allem die "Eindeutschung", da hast vollkommen recht.

    Mich hat AWeber trotzdem von den Funktionen her überzeugt :)
  • OK!
    Ich hatte mich schon fast für AWeber entschieden und wurde dann auf GETRESPONSE aufmerksam. Für mich und vielleicht auch für andere Nutzer (Kunden, Anwender) könnte es von Vorteil sein, dass getresponse in weiten Teilen eingedeutscht wurde.
    Oder sehe ich das falsch?
  • Hey Willem,

    ja, ich habe mir auch getresponse angeschaut. Fand vor allem auch die Untersützung der deutschen Sprache sehr gut.

    Aber mich haben die Funktionen von AWeber einfach überzeugt.
  • Ich habe mich für MailChimp entschieden und der Grund war für mich, neben dem Preis, vor allem die Datensicherheit.

    Andreas hat ja schon angesprochen mit dem "Daten liegen auf einem Server in USA". Das ist für mich eigentlich kein Problem, denn AWeber ist SafeHarbor-zertifiziert. Das heißt ich mache mich nicht strafbar, wenn ich meine Daten dort ablege.

    Aber was mich richtig stört ist, dass AWeber schon 2(!!) Mal gehackt wurde[*]. Im Anschluss waren die ganzen E-Mailadressen im Internet zum Kauf angeboten worden.
    Und der Hammer ist: AWeber hat seine Kunden *NICHT* informiert. Die Kunden haben von Ihren Abonnenten erfahren müssen, dass die E-Mailadressen im Netz gelandet waren!

    Ich finde, dass sowas in einem Vergleich erwähnt werden muss. Ich habe wenig Lust darauf von meinen Abonnenten, die ihr Vertrauen in mich gesetzt haben, zu hören, dass sie mit Spam zugemüllt werden.

    [*]: http://sheseo.com/aweber-has-been-hacked-again/

    Viele Grüße
    Christoph
  • Hi Christoph,

    Safe-Harbor zertifiziert - wieder was Neues gelernt, danke!

    Ich verstehe deine Bedenken total. Das ist wirklich keine Art der Kundenkommunikation.

    Ich kann nur hoffen, dass das Team von den Fehlern gelernt hat...
  • Hi Vladislav,

    Danke für das Review! Finde auch AWeber besser, bin selbst aber bei Socimail/CleverReach und relativ zufrieden damit :-)
  • Hey Niels,

    keine Ursache, dafür bin ich doch irgendwo da! ;)

    Ah, okay. Was für Unterschiede gibt's so zwischen AWeber und CleverReach?
  • Danke für den ausführlichen Vergleich :-)
    Der einzige Wehmutstropfen bei Aweber/Mailchimp ist, dass die Daten auf irgendeinem Server in den USA liegen.

    @Kevin: Soweit ich weiß, funktionieren Umlaute dort nicht.

    Ich mit meinem Nischenseiten-Generator aktuell bei Mailchimp, würde aber gern wechseln, falls möglich zu einem dt. Anbieter. Hat jemand Erfahrungen mit z. B. cleverreach gemacht?
  • Hi Andreas,

    keine Ursache, immer wieder gerne! ;)

    Das stimmt. Das ist wirklich nen kleiner Wehmutrstropfen. Aber bei z.B. Gmail ist's genau so. Ich denke, auch bisschen Vertrauen sollte man einfach haben.

    Jap genau, funktionieren leider nicht wirklich.

    Schau dir mal http://www.affenblog.de/empfiehlt/klicktipp" target="_blank" rel="nofollow">Klick-Tipp an. Ist quasi AWeber für den deutschen Markt :)
  • Bei Mailchimp kann man sich auch anschauen, wer die Email genau geöffnet hat!
  • Hey Alexander,

    danke für den Hinweis!

    Recht hast du natürlich. Aber AWeber bietet dir dazu noch mehrere Möglichkeiten an, wie z.B. die Klicks und (falls eingestellt) die Sales.
  • Ich benuze selbst benuze Klick Tipp ist auch ein sehr gutes E mail Marketing tool
  • Ahoi Roman,

    jap, http://www.affenblog.de/empfiehlt/klicktipp" target="_blank" rel="nofollow">Klick-Tipp ist auch ned schlecht! Benutze das für ein anderes Projekt und das Ding kann sich wirklich (vor allem für den deutschsprachigen Markt) wirklich sehen lassen!
  • Interessanter Vergleich, MailChimp habe ich bisher gar nicht gekannt. Darf ich fragen, wie es bei AWeber mit den Umlauten aussieht? Interessant wäre auch mal ein Vergleich zwischen AWeber und Klick-Tipp :-)

    Wünsche Dir einen erfolgreichen Wochenstart!
    Viele Grüsse
    Kevin
  • Grüß dich Kevin,

    danke ;)

    Jap, ist problematisch. Ich hab's mal kurz getestet und manchmal funktioniert's, und manchmal nicht. Ich löse das Problem ganz einfach, ich verwende keine direkten Umlaute. Anstatt "ü" schreibe ich "ue".

    Hat sich noch nie jemand beschwert und ich glaube das fällt kaum auf!

    Danke, wünsch ich dir auch!
  • Hi Vladislav: wäre es Dir möglich, Denen Artikeln noch eine Print-Version anzuhängen? Das wäre sicher für viele eine grosse Erleichterung und Hilfe. Danke und viele Grüsse Hans P. Meister
  • Hi Hans Peter,

    danke für deinen Vorschlag. Wenn man sich andere große Blogs anschaut, dann haben die die Printmöglichkeit ja auch.

    Ich hab's mir notiert, führe dann mal ne kleine Umfrage durch und installiere das danach vielleicht. Ist das okay? :)
  • Hi Vladislav,

    Ich sehe gerade, dass ich wohl ein riesen Glück hatte mit Mailchimp. Ich habe mich damals registriert, als das Tool noch ganz neu war. Da war die Autoresponder-Funktion auch noch für den kostenlosen Plan dabei (und ist es übrigens bis heute). Ansonsten gebe ich dir recht, Aweber ist weniger verspielt und 100% für Internet Marketing gemacht.

    Grüsse
    Dani
  • Moin Dani,

    ah sehr geil, da hast du ja noch echt Glück gehabt! ;)

    Jap, denke auch, für IMler ist AWeber sicherlich der richtige Partner!

Was denkst du?