Die 7 Elemente einer perfekten Startseite, die Besucher, Leads und Kunden bringen

„Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance.“

Ich liebe diesen Spruch. Da steckt einfach eine Menge Wahrheit hinter.

Genau so verhält es sich auch mit deiner Startseite. Im Durchschnitt hast du nur 15 Sekunden, um hier die Aufmerksamkeit deines Besuchers einzufangen.

Wenn du hier nicht überzeugst. Wenn er nicht findet, was er sucht bzw. was ihm gefällt, ist er schnell wieder weg. Vielleicht für immer.

Microsoft hat in dieser Studie sogar festgestellt, dass unsere Aufmerksamkeitsspanne noch mehr gefallen ist. Waren es 2000 noch 12 Sekunden, sind es 2013 nur noch 8 Sekunden. Ein Goldfisch ist da aufmerksamer.

Egal wie viele Sekunden es nun genau sind. Einigen wir uns darauf, dass du nur wenige Sekunden hast, um deinen Besucher auf deiner Startseite zu überzeugen.

Aber wird der einzelne Beitrag nicht immer wichtiger? Werden heute nicht immer mehr Inhalte in der Suchmaschine gefunden und auf Social Media geteilt?

Ist heute die Startseite überhaupt noch wichtig?

Ja! Sie ist vielleicht nicht mehr so wichtig, wie sie 2000 einmal war. Wie bereits erwähnt, läuft der einzelne Content ihr langsam, aber sicher den Rang ab.

Dennoch ist sie heute immer noch wichtig. Wenn Besucher auf z. B. deinem Beitrag landen, navigieren 10-50% zur Startseite, um sich Orientierung zu verschaffen. Darauf wurden wir trainiert, seit dem es das Internet gibt. Ich wette mit dir, wenn du die nächsten Tage dein Verhalten beobachtest, fällt dir das auch auf.

Deine Startseite ist also nach wie vor einer der ersten Anlaufpunkte deiner Besucher. Das bestätigen auch die Usability-Experten Jakob Nielsen und Steve Krug. Auch wenn Steve einräumt, dass sie immer unwichtiger wird.

Das Bild wird noch etwas klarer, wenn wir uns anschauen, wie viele Besucher und Leads unsere Startseite im Verhältnis zu den einzelnen Beiträgen bringt:

chimpify verhaeltnis beitrage conversion

Dennoch kann man mit einer Startseite auch einiges falsch machen.

Welche häufigen Fehler solltest du vermeiden?

Heutzutage sehe ich immer weniger Webseiten, die diese Fehler machen. Aber ab und zu läuft mir dann doch ein Übeltäter über den Weg. Sogar bei unseren Kunden fallen mir folgende Punkte immer wieder auf:

  • Willkommenstext - „Herzlich Willkommen auf unserer Webseite“. Das kenn wir alle. Wirklich sinnvoll ist das nicht. Es ist selbstverständlich, dass du deinen Besucher Willkommen heißt. Außerdem ist es Zeitverschwendung. Komm lieber gleich zur Sache.

  • Slider - Slider sind vielleicht schön, haben oft aber nutzlosen Inhalt und lenken deshalb vom eigentlichen Ziel ab. Vor allem dank der mobilen Revolution sind wir es immer mehr gewohnt, einfach zu scrollen. Höre am besten auf, sie zu benutzen. Einfachheit gewinnt immer.

  • Clevere Texte - Clevere Überschriften und Texte, die deinen Besucher zum Schmunzeln bringen, aber nichts weiter Sinnvolles kommunizieren, überzeugen oder verkaufen sind fehl am Platz. Kreativität ist gut. Aber nur clever, um clever zu sein, ist nicht zielführend.

  • News - Sorry, aber niemand interessiert sich für deine Unternehmensnews. Dein Besucher interessiert sich nur für sich und seine Probleme. Er fragt sich immer: „Was ist für mich dabei drin?“. Deshalb solltest du dich darauf fokussieren und lieber Content liefern.

Früher war deine Startseite eine reine Broschüre. Heute sollte sie eher eine Landing Page sein. Um das zu erzielen, solltest du dir zuerst über die Aufgaben Gedanken machen.

Welche Ziele hat eine perfekte Startseite?

Egal in welcher Branche du aktiv bist, das ultimative Ziel deiner Startseite ist immer, den Besucher einen Schritt näher an deine Conversion zu bringen oder ihn zumindest nicht wieder im großen Word Wide Web zu verlieren.

Wenn wir die Startseite jetzt als Landing Page betrachten, sollte diese möglichst nur ein konkretes Ziel haben. Das ist bei der Startseite aber etwas schwierig. Dennoch solltest du dich auf einige wenige Ziele beschränken und einfach folgende Fragen deines Besuchers beantworten:

  • Was ist das hier?
  • Warum sollte ich hier sein?
  • Was gibt’s hier für mich?
  • Was kann ich hier machen?

Du musst es schaffen, dass dein Besucher vom „Stöber-Modus“ in den aktiven „Interessenten-Modus“ wechselt. Du musst eine Startseite erstellen, die Lust auf mehr macht.

Dafür fängst du zuerst natürlich mit einem Header und einem Footer an. Aber was brauchst du noch?

1. Positionierung

Zuallererst sollte in der Headline und Subheadline (die hier im Grunde als Tagline betrachtet werden) sofort klar sein, was du eigentlich anbietest. Um was handelt es sich bei deinem Unternehmen? Bei uns ist das Was ganz einfach „Inbound-Marketing-Plattform“:

perfekte startseite positionierung

Danach ist aber auch wichtig, was dein Unternehmen einzigartig macht. Was ist deine USP? Was ist dein Alleinstellungsmerkmal? Was grenzt dein Unternehmen von den anderen ab? Wir fokussieren uns hier auf die Zielgruppe der „kleinen Unternehmen“. Aktuell testen wir „Davids dieser Welt“, da es wesentlich emotionaler ist. Im eigentlichen Text erklären wir, was wir damit genau meinen.

Deine Positionierung sollte auf der Startseite sofort klar ersichtlich sein und sich in den Köpfen deiner Besucher einbrennen.

2. Benefits

Wir modernen Menschen denken gerne, dass wir rationale Entscheidungen treffen. Dem ist aber nicht so. Die meisten Entscheidungen treffen wir auf einer tiefen, emotionalen Ebene. Wir Menschen sind emotionale Geschöpfe.

Wir kaufen keine Bohrmaschine. Wir kaufen das Loch in der Wand. Wir möchten immer nur das Endergebnis. Steve Jobs sagte ja auch nicht „Der iPod hat 5GB Speicherplatz“. Er sagte stattdessen: „1.000 Lieder in deiner Hosentasche“. Das ist ein greifbarer Nutzen.

Deshalb solltest du auf deiner Startseite klar machen, was für Vorteile dein potenzieller Kunde von deinem Unternehmen hat. Was hat er davon, sich näher mit deinem Unternehmen zu beschäftigen? Die Vorteile unserer Plattform sehen dabei so aus:

perfekte startseite benefits

Hier ein einfacher Weg, um relativ schnell und einfach auf deine Benefits zu kommen:

  1. Liste alle Eigenschaften auf, die dein Unternehmen liefert (z. B. Support-Hotline).

  2. Verwandle die Eigenschaften in einen Nutzen (z. B. gutes Gefühl, immer jemand erreichen zu können).

Das Ironische ist, dass wir Menschen zwar nach Gefühl entscheiden, später aber unsere Entscheidung mit Logik begründen. Genau dafür sind die Features da.

3. Features

Features sind beschreibende Eigenschaften deines Unternehmens. Es sind raue Fakten. Stumpfe, mechanische Funktionen. Sie beschreiben, was dein Unternehmen hat.

Vor allem im Software-Bereich sind Features unumgänglich, weil sie die Funktionen einer Software beschreiben. Bei uns sind das einfach die ganzen Teilfunktionen unserer Plattform:

perfekte startseite features

Dein erster Schritt sollte also sein, Benefits zu liefern, um die rechte Gehirnhälfte zu befriedigen. Danach solltest du der linken Gehirnhälfte harte Fakten liefern. Liste deshalb immer Features auf, um dein Angebot abzurunden.

4. Content

Die drei gerade besprochenen Elemente sind ganz gut, wenn dein potenzieller Kunde bereit ist, um zu kaufen. Was ist aber, wenn er noch nicht bereit ist?

Wie bereits besprochen, ist die zweite wichtige Aufgabe deiner Startseite, dafür zu sorgen, dass dein Besucher nicht ins Web-Nirvana verschwindet.

Da sich dein Besucher sowieso immer fragt „was ist für mich drin“, sind kostenlose Inhalte, die Mehrwert liefern, hier der perfekte Weg. Wir machen das schon seit 2012, weit bevor es Chimpify überhaupt gab:

perfekte startseite content

Ohne Content kein Inbound Marketing. Deshalb ist ein Blog oder ein Podcast unumgänglich. Und die neuesten Inhalte sollten auf der Startseite platziert werden. Das freut besonders die Suchmaschine, da ständig etwas aktualisiert wird.

5. Leadmagnet

Dein kostenloser, frei zugänglicher, Content war jetzt der erste Schritt. Im Zweiten solltest du, wie hier bereits im Detail beschrieben, die Kontaktdaten deines Besucher abfragen. Ansonsten verschwindet er schnell wieder.

Wie du in unseren Statistiken weiter oben siehst, bringt die Startseite mit am meisten Leads. Erstelle deshalb einen Leadmagneten und platziere ihn schön prominent auf deiner Startseite. Wir haben z. B. ein umfangreiches E-Book erstellt:

perfekte startseite leadmagnet

Im Grunde solltest du deinen Besuchern immer das Gefühl geben, dass sie nichts zu verlieren haben, dafür aber immer etwas gewinnen können.

6. Social Proof

Ist dir schon mal aufgefallen, dass wenn jemand die ganze Zeit nach oben schaut, du automatisch auch dahin schaust? Genau das ist Social Proof.

Zu Deutsch nennt man es „Soziale Bewährtheit“. Es ist das klassische Phänomen des „jeder macht es“. Wir Menschen machen oft das, was andere machen. Psychologen nennen es auch Herdenverhalten oder Mitläufereffekt. Und da ist auch nichts Schlimmes bei.

Früher waren wir Menschen auf den Schutz unserer Gruppe angewiesen. Deshalb haben wir uns angepasst. Und das ist heute immer noch so. Es liegt einfach an unserem Bedürfnis nach Sicherheit.

Deshalb solltest du auf deiner Startseite möglichst viele dieser Element gekonnt in Einklang bringen:

  • Testimonials
  • Case Studies
  • „Bekannt aus“-Banner
  • Trust-Symbole
  • Awards
  • Anzahl E-Mail-Abonnements
  • Anzahl Kommentare
  • Anzahl Downloads
  • Anzahl Verkäufe
  • Social-Media-Statistiken
  • etc.

Zu guter Letzt ist das klassische und gleichzeitig stärkste Social-Proof-Element immer noch die gute alte Empfehlung eines echten Menschen.

Check mal unsere Startseite. Wie viele der genannten Elemente kannst du finden? :)

7. CTA

Seth Godin vergleicht in „The Big Red Fez“ deinen Besucher mit einem Äffchen (hach, wie passend), das auf der Suche nach der gelben, leckeren Banane ist. Dein Besucher ist jetzt nicht dämlich, sondern schenkt dir in seinem hektischen Alltag einfach zu wenig Aufmerksamkeit. Das darfst du nie vergessen.

Dennoch möchte er seine Banane so schnell wie möglich finden und verschlingen. Deshalb solltest du es ihm so einfach wie möglich machen. Sag ihm genau, was er als Nächstes zu tun hat. Mache deine Banane groß und offensichtlich.

Wie bereits erwähnt, ist es bei der Startseite etwas schwierig, sich nur auf ein Ziel und dementsprechend einen Call-to-Action zu fokussieren. Deshalb hast du primäre und sekundäre CTAs im Einsatz. Ich empfehle dir, dich vor allem auf dein primäres Ziel zu fokussieren und es prominent zu gestalten. Bei uns stechen die grünen CTAs heraus. Der Rest ist bewusst unauffällig gestaltet:

perfekte startseite cta

Deine CTAs solltest du jetzt überall auf deine Startseite platzieren. Dort, wo sie passen. Zum Beispiel in deiner Navigation, nach der Subheadline und ganz unten vor oder im Footer. Gehe generell sicher, dass jede Seite mindestens einen CTA hat.

Fazit

Wenn deine Startseite nicht überzeugt, ist dein potenzieller Kunde schnell wieder weg. Vielleicht für immer.

Deshalb solltest du dich bei deiner Startseite nur auf das Wesentliche konzentrieren und darauf achten, dass du möglichst viele dieser Elemente im Einsatz hast:

perfekte startseite

Du musst aber nicht auf Teufel komm raus alle Elemente reinquetschen. Der Kontext ist immer unterschiedlich. Manchmal passt ein bestimmtes Element einfach nicht. Dennoch gilt der Grundsatz: Je mehr, desto besser.

Im Grunde ist deine Startseite wie ein paar Sonnenbrillen, durch die dein potenzieller Kunde dein Unternehmen sieht. Achte deshalb darauf, dass er die richtige Sonnenbrille greift! ;)

Was darf deiner Meinung nach nicht auf einer Startseite fehlen?

Schließe dich jetzt über 14.000 Davids dieser Welt an

Erhalte wie andere kleine Unternehmen, Startups, Solopreneure und Problogger frische Inbound-Marketing-Inhalte. Lass damit dein Unternehmen wachsen, wie die Goliaths es tun:

30 Kommentare

  • Am Ende des Tages braucht man weiterhin eine klassische Startseite. Spätestens wenn man Visitenkarten oder ähnliches von seiner Seite rausgibt. Nutzer werden immer wieder darauf landen. Daher bleibt aus meiner Sicht die Startseite weiterhin wichtig, in welcher Art auch immer...
    Aber ich finde den Artikel echt wertvoll. Vor allem bin ich immer wieder dabei meinen Kunden zu erklären, dass das Über uns, das Willkommen und die News der eigenen Aktivitäten leider nicht so wichtig sind. Sie sind wichtig für die Unternehmer aber weniger wichtig für eine gute Startseite.

    Ich freue mich diesen Artikel als Leitfaden an meine Kunden weiter zu geben.
    Gruß und Dank aus Berlin
  • Hey Marco,

    eine Startseite ist und bleibt die zentrale Anlaufstelle. Und die muss hier einfach überzeugen. Nich den Unternehmer, sondern den Kunden! :)
  • Echt ein geiler Artikel, der mir genau sagt, auf was ich achten muss, damit die Besucher auf meiner Seite bleiben.

    Wie du schon richtig gesagt hattest, die Besucher bleiben nur 8 Sekunden auf der Seite und da ist es entscheidend, das du sie direkt abholst. Deshalb ist eine moderne Seite sehr wichtig, wo ich gleich sehe, ob mir diese Seite bei meinem Problem helfen kann.

    Deshalb helfen keine "Herzlich Willkommen" Sondern "Hier bekommst du sofort Hilfe zu DEINEM Problem"
  • Hey Stephan,

    danke dir! Ganz genau! Wir haben alle einfach keine Zeit bzw. keine Aufmerksamkeit mehr.
  • Hi Vladi,

    ein super Artikel, wie immer. ;-)

    Ich lese deine Artikel schon seit fast einem Jahr (als es den Affenblog noch gab) und konnte einiges erfolgreich umsetzten (wenn noch lange nicht alles). Aber man entwickelt sich ja weiter.

    Mach' weiter so.

    Viele Grüße
    Sladjan
  • Hey Sladjan,

    danke dir! Mach ich, du aber auch! ;)
  • Lieber Vladislav,

    ich bin gerade dabei, meine Website zu überarbeiten und da kam der Artikel genau RICHTIG!
    Vielen Dank für so viel guten Input. Jetzt bin ich guter Dinge und voll motiviert, um fast alles umzusetzen ;-). Toll geschrieben und vor allem verständlich.

    Alles Gute und bis bald.

    Servus aus München
    Annett
  • Hey Annett,

    super, freut mich! Keine Ursache!
  • Sehr schöner Artikel, gefällt mir sehr.
    Das Thema hatte ich bereits mit einen meiner Mitarbeiter und habe den Artikel direkt mal an ihn weitergeleitet.

    Beste Grüße und weiter so!
    Mark
  • Hey Mark,

    danke für die Blumen und die Weiterleitung! :)
  • Hallo Vladislav,
    ein großartiger Artikel, mit dem ein Leser - wenn er sich aktuell mit der Thematik "Startseitengestaltung" beschäftigt - wirklich etwas anfangen kann.
    Kleine Ergänzung: dadurch, dass ihr auf eurer Startseite und der hierin beschriebenen Struktur auf große Bilder, Slider etc. verzichtet, hat die Seite von sich aus schon mal die besten Voraussetzungen, um ohne bswp. externer CDN-Technologie schnell zu laden.
    Auf deinen Artikel kam ich heute, über den Einleger im Oktober 2017 Newsletter von www.webdesign-journal.de (Martin Hahn, hahnsinn.de). Alles, was der "schickt" - hat in der Regel Hand und Fuß (wie wir in Bayern sagen). Ein "richtig guter" aus unserer Branche (meine ich), der seine Blogartikel ebenfalls mit Praxisbeispielen untermalt bzw. plausibel macht - für Leihen und natürlich auch für Profis / Kollegen aus der M&W Branche.
    Mit chimpify feiert ihr ja bald 2-jähriges Jubiläum. Werdet ihr einen Artikel dazu verfassen? Im Sinne von: "Wie sich alles seit der Gründung entwickelt hat, bei uns und bei den Kunden / Nutzern." Wäre bestimmt sehr spannend!
    ---
    Was mir an eurem Angebot besonders gut gefällt, ihr legt euch nicht mit all den (guten) Freelancern und Agenturen an, nach dem Motto: "Ihr habt alle ausgedieht ... jetzt kommen wir!" (Siehe: Websitebutler, thegrid.io, etc. etc. + K. I. die deine Webseite gestaltet).
    ---
    Kleiner Hinweis: Ihr bietet aktuell das "60 Tage kostenlos testen" für alle Pakete an. In euren AGBs stehen aktuell 30 Tage drin. Wenn es so gewollt ist ... sorry, für den Hinweis. Wenn es übersehen wurde (wir sind alle nur Menschen) -> gerne geschehen!
    ---
    Beste Grüße aus der Oberpfalz
    Andreas B.
  • Hey Andreas,

    danke dir! Wir sind keine großen Fans von Slider. Ist eher Spielerei und lenkt vom Wesentlichen ab.

    Chimpify gibt's erst seit einem Jahr. Wäre also das erste Jubiläum. Denke, wir werden dazu auch einen Beitrag verfassen. Ist eine gute Idee!

    Nene, ich sehe Freelancer und Agenturen eher als Partner an. Chimpify ist für die eine Lösung, die nicht nur Mehrwert, sondern auch Profit bringt.

    Danke für den Tipp, ist gefixt!
  • Ich komme viel im Netz herum und lese über diesen Themen.
    Bei diesem Beitrag muss ich allerdings sagen, dass es das bisher beste ist, dass ich zu diesen Themen gelesen habe. Es ist ohne Umschweife auf den Punkt gebracht und mit klaren Handlungsempfehlungen. Hier hat uns jemand an seinen Hausaufgaben teilhaben lassen. Vielen Dank dafür, ich komme gerne wieder.
  • Hey Tom,

    danke für die Blumen! Bist ein gern gesehener Gast!
  • Guten Abend!

    Danke für diesen äußerst hilfreichen Beitrag.

    Die einzelnen Punkte sind schlüssig argumentiert, lediglich zu den vier häufigen Fehlern hätte ich mir noch Untersuchungsergebnisse aus Studien etc. gewünscht, die Deine Ausführungen untermauern. Denn ich berate einen gemeinnützigen Verein bei ihrem Webauftritt. Und einige der von Dir angesprochenen Fehler erkenne ich auch dort. Da wäre es praktisch, gleich Beweise/Belege an der Hand zu haben, um die Entscheider von notwendigen Korrekturen zu überzeugen.

    Klasse übrigens, dass Du das Ganze so geschrieben hast, dass es auch von mir verstanden wird, obwohl ich nicht in Deinem Business tätig bin. Ich betreibe nur eine kleinen private Website, auf der ich weder Dienstleistungen noch Waren verkaufe. Dennoch denke ich, dass ich den ein oder anderen Punkt von Dir berücksichtigen und umsetzen werde.
  • Hey Andreas,

    danke dir! Guter Punkt, stimmt! Aber die meisten davon sind einfach Erfahrungswerte. Bin mir gar nicht sicher, ob es dazu Studien etc. gibt.
  • Sehr geiler Artikel, das Design gesamt gefällt mir ohnehin EXTREM (Allein schon während ich das hier schreibe, von der Font bis zur Farbe, alles eine Linie, geil!)

    Ich verstehe deine Argumente und kann sie nachvollziehen, hab mich für meine Seite dereinst allerdings für Reduktion par excellance entschieden. Mich würde deine Einschätzung interessieren, gut auf's wesentliche reduziert oder sollte da stattdessen doch der hier skizzierte Weg eingeschlagen werden?

    Der Link: https://www.dein-rueckentraining.de/

    Vielen Dank & einen super Tag noch :)
    Ben
  • Hey Ben,

    besten Dank! Das ist Musik für meine Ohren, danke! :)

    Reduktion ist immer gut. Bin ein großer Fan von Simplicity. Auf den ersten Blick sieht deine Startseite schön klar aus, mit dem Fokus aufs Wesentliche. Würde ich spontan so lassen. Aber das Geheimnis heißt immer: Einfach testen. Niemand weiß, was funktioniert. Deshalb einfach mal mit Optimizely oder so splittesten und schauen, was besser funktioniert.
  • Sehr gut zusammengefasst!
    Ich staune auch immer wieder, wieviel Überflüssiges Webseitenbetreiber alles auf die Startseite packen.
    Ich finde, es macht auch einen Unterschied, ob es um die Startseite einer Website oder die Startseite eines Blog geht.
    Ich habe das beim Blog so gelöst: www.persoenlichkeits-blog.de
  • Hey Roland,

    oh ja, ich auch! Ja stimmt, es macht einen kleinen Unterschied. Aber wir hatten früher beim affenblog dennoch fast alle Elemente im Einsatz. Selbst die Benefits kann man auch auf einen Blog beziehen.

    Deine Startseite gefällt mir. Ein CTA könnte ihr noch gut tun! :)
  • Eigentlich weiß man es und hat es schon zig mal gehört - ABER in der Umsetzung scheitert es meist. Toll zusammengefasst und anschaulich dargestellt. DANKE - neuer Denkanstoß fürs laufende Projekt!
  • Hey Silvana,

    genau. Und sogar gesehen! Aber wenn man davor sitzt, dann ist man vielleicht nicht inspiriert genug. Da soll dieser Beitrag helfen.
  • Hallo aus Wien, sag was sagst Du zu dieser Seite? Ich habe mich schon länger mit dem Thema auseinandergesetzt. Ich bin schon soweit, dass ich nur noch reduziere und reduziere.
    Würde mich interessieren ob ich da am richtigen Weg bin: https://richtigzeigen.academy/
  • Hey Friedrich,

    reduzieren ist immer gut. Bin ich ein großer Fan von. Ich vermisse die ganzen von mir besprochenen Elemente :>
  • Hi Vladi,

    eeeeeeeendlich wieder Content!
    Ich freue mich, dass ihr jetzt wieder regelmäßig Beiträge veröffentlichen wollt :)
  • Hey Daniel,

    jaaa, wir gehen wieder ab! Der nächste ist sogar auch schon fertig!
  • Sehr interessanter Bericht, mit vielen guten Anregungen! Was empfiehlst du denn, wenn man ein Portal betreibt und somit verschiedene Zielgruppen hat. Was sollte man denn dann für die Startseite beachten?
  • Hey Rainer,

    danke dir! Puh, gute Frage. Die meisten der Elemente würden da auch ziehen. Müsste den Zielgruppen nur mehrere Optionen anbieten, wie z. B. passende Leadmagneten oder ähnliches. Aber deine aktuelle hat ja auf den ersten Blick viele der Elemente. Ein bisschen reduzieren könnte man aber noch.
  • Ich persönlich mag keine klassischen Startseiten. Wobei sie eher nach Verwendung zu betrachten sind. Für ein Unternehmen ist eine Startseite mit wichtigen Merkmalen erforderlich und notwendig. Ich kann nicht ausstehen, wenn ich mich für ein Produkt interessiere und nach dem Preis suchen muss. Grüße.
  • Hey Alex,

    ich persönlich mag sie. Aber es geht ja auch nicht darum, ob man sie mag oder nicht. Es geht darum, ob sie funktionieren. Und das tun sie ja.

    Oh ja, das kenne ich. Auf der Pricing-Seite sollte der Preis zumindest immer gut sichtbar sein.

Was denkst du?