Wie ich über Nacht 116 neue E-Mail-Abonnenten bekommen habe

Es war ein kalter, eisiger Mittwochabend.

Draußen regnete es in Strömen und die Regentropfen klackerten regelrecht an meinem Fenster.

Gegen Mitternacht beschloss ich dann endlich, den PC auszuschalten und ging schließlich zu Bett.

Am nächsten Morgen sah ich dann, so wie immer, nach dem Rechten. Doch plötzlich, konnte ich meinen Augen nicht trauen!

116 neue E-Mail Abonnenten, über Nacht!

Wie konnte so etwas Schönes bloß passieren? War da Magie im Spiel?

Damit du ein genaueres Bild bekommst und vielleicht mitfühlen kannst, was ich erlebt habe, gibt’s hier nochmal ein Screenshot von meinem Posteingang:

Und hier von meinem E-Mail Marketing Anbieter AWeber:

Ich war echt baff.

War da nun wirklich Magie im Spiel?

Nein Quatsch! Keine Magie, kein Hokuspokus, kein Trallala.

Einfach harte und strategische Arbeit. Punkt.

Was war denn passiert?

Ganz einfach.

Sebastian Czypionka von bonek hat seine E-Mail Liste angeschrieben, mich in einem durchaus positiven Licht dargestellt und dadurch bekam ich über 100 neue E-Mail Abonnenten über Nacht.

Willst du jetzt wissen, wie ich diesen „Zaubertrick“ angewendet habe?

Kein Problem! 😉

Erstelle ein affenstarkes Give-away

Zu aller erst brauchst du irgendeine Form von Geschenk, ein Willkommensgeschenk, du brauchst einfach etwas in deinen Händen, was du „verteilen“ kannst.

Ich habe mich für ein eBook entschieden, weil ich schon mehrfach eBooks grafisch gestaltet habe und es relativ einfach ist, ein eBook zu erstellen.

Aber du musst nicht sofort an eBooks denken, wenn du Give-away hörst. Wie wär’s zum Beispiel mit:

  • einer E-Mail-Serie via Autoresponder
  • einem Video oder einer Video-Serie
  • einer Audio-Datei, einer Audio-Serie, ein Podcast oder ein Interview
  • einem Onlineseminar
  • oder sonst was, was dir gerade in den Sinn kommt

Ich denke es versteht sich von selbst, dass du dir wirklich viel Mühe bei der Erstellung des Give-aways geben musst.

Ich persönlich habe in stundenlanger Arbeit recherchiert, das eBook geschrieben und gestaltet. Ungefähr 1-2 Wochen habe ich für die Fertigstellung gebraucht.

Vielleicht weißt du jetzt auch schon worum’s geht, affentools – das Startup Toolkit!

Affentools ist eine kleine Sammlung von Tools, die du als Internetunternehmer benötigst. Dort werden Dinge abgefrühstückt wie zum Beispiel:

  • Welches E-Mail Programm soll ich benutzen?
  • Welche Anwendung für das Erstellen von Rechnungen soll ich benutzen?
  • Welchen Passwort-Manager soll ich benutzen?
  • Welches Tool soll ich für die Aufgabenverwaltung benutzen?

Das besondere ist auch noch, dass das eBook nicht nach Programmen, sondern nach der Tätigkeit (die dieses Programm erfüllt) aufgebaut ist.

Falls du affentools noch nicht kennst, dann scrolle nach unten, tippe deine E-Mail ein und klick auf den Button! 😉

Achja, in dieser Zeit haben über 600 Menschen das eBook gesehen.

Mittlerweile sind es fast schon 1.000!

So, also hatte ich jetzt ein schönes, brauchbares eBook in meinen Händen.

Was habe ich also als nächstes gemacht?

Suche dir 3 Experten in deiner Nische

Genau, ich habe mir 3 Experten in meiner Nische gesucht und versucht Kontakt zu ihnen aufzubauen.

In meinem Fall sind das:

Ich denke diese drei hegen und pflegen die selbe Philosophie wie ich und haben dazu auch noch das Publikum, welches ich ansprechen möchte – passt also perfekt!

Zur Übersicht habe ich die Daten in eine Tabelle eingepflegt, inklusive Webseite, persönliches Facebook Profil, Facebook Fanpage, persönlicher Twitter-Account, Twitter-Account des Blogs, Google+-Account und Google+-Unternehmensseite.

Damit ich eine Grobübersicht über meine Nische habe, habe ich auch noch andere deutschsprachige Experten und sogar Englischsprachige wie zum Beispiel Neil Patel, Brian Clark und Glen Allsopp gelistet. Aber das nur am Rande ;).

Und genau zu so einer Übersicht rate ich dir auch!

So, jetzt hatte ich ein affenstarkes Give-away und wusste zu wem ich gezielt Kontakt aufnehmen muss.

Und wie habe ich das jetzt genau gemacht?

Baue Vertrauen zu diesen 3 Experten auf

Genau, indem man Vertrauen zueinander aufbaut.

Aber wie baut man Vertrauen zu einem Experten im Internet auf?

Eigentlich ganz einfach. Das funktioniert in 3 Schritten:

1. Kommentiere fleißig auf seinem Blog

Ein optimaler Schritt der Annäherung ist das Kommentieren auf dem Blog deines Experten.

Bei Alex Bellon und Sebastian Czypionka konnte ich noch ganz gut jeden neuen Artikel kommentieren. Bei Peer Wandigers Blog war’s schon ein bisschen schwieriger, er veröffentlicht einfach zu viel Artikel (um jeden davon zu kommentieren).

Aber ich gab mein bestes und war sehr fleißig.

Du musst auch immer daran denken, jedes Kommentar wird meistens von dem Blogbetreiber gelesen. Auch wenn er nicht antwortet, hat er es zumindest verinnerlicht. Und wenn dein Kommentar sein Interesse geweckt hat, dann wird er auch deinen Blog oder deine Webseite besuchen.

Selbstverständlich solltest du nicht spammen oder irgendein Schrott von dir geben. Versuche wirklich etwas beizusteuern und Mehrwert oder nützliche Zusatzinfos zu liefern.

Dann kommst du mit deinem Experten langsam ins Gespräch und machst erste Bekanntschaft.

2. Verlinke deinen Experten in deinen Artikeln

Jeder mag Links, jeder mag Linkjuice und jeder mag Bananensaft. Okay, vielleicht auch nicht.

Aber jeder Experte wird sich freuen, wenn du ihn verlinkst. Ja, ich auch!

Da ich das lebe, was ich sage und siehst du hier, dass ich immer wieder meine Experten verlinkt habe:

3. Schreib eine E-Mail an deinen Experten

Nachdem du dich über den Kommentarbereich seines Blogs an ihn herangetastet und ihn immer wieder in deinen Beiträgen verlinkt hast, kannst du langsam versuchen kontakt via E-Mail herzustellen.

Schreib ihm einfach bei jeder Verlinkung, dass du ihn verlinkst hast und ob’s „in Ordnung“ ist. Er wird dadurch einmal auf den Artikel und auf dich aufmerksam und hinterlässt im besten Fall sogar noch ein Kommentar und teilt den Artikel in sozialen Netzwerken.

Dadurch bekommst du nochmal einen Vertrauensbonus (der Experte nimmt sich Zeit für ein Kommentar auf deinem Blog) und einen Besucherbonus (deine genaue Zielgruppe wird auf dich bzw. deinen Artikel aufmerksam).

Diese 3 Schritte machst du immer wieder und so langsam werdet ihr dann zu besten Freunden! 😉

Ich selber habe alle Schritte genau so angewendet und mache sie immer noch – sie funktionieren einwandfrei!

In meinem Fall war es auch noch so, dass Sebastian zufällig Partner für neue Abenteuer gesucht hat. Sofort habe ich mich beworben und so kamen wir dann auch noch näher ins Gespräch.

Aber wir haben uns letzten Endes doch entschieden, dass wir erstmal kein gemeinsames Projekt realisieren.

Dennoch kam Sebastian dann auf mich zu und wollte ein Webdesign von mir. Eigentlich mach ich das ja nicht mehr, aber bei Sebastian drückte ich ein Auge zu! 😉

Bitte einen Experten um Verbreitung deines Wortes

So, nachdem ihr beste Freunde für’s Leben geworden seid, kannst du deinen Experten um etwas bitten, die Verbreitung deines Wortes.

Hau‘ ihn einfach wieder per E-Mail an und bitte freundlich, ob dein Give-away etwas für seine E-Mail Liste ist.

Wenn dein Give-away echten Mehrwert bietet und du ein wenig Glück hast, dann hast du noch Platz in der Planung seiner E-Mails. Ich hatte noch Glück.

Wichtig ist noch, dass ihr euch einigt, wie das Give-away geliefert wird.

Wird das Geschenk einfach so zum Download zur Verfügung gestellt oder wird es gegen die E-Mail Adresse „eingetauscht“?

In meinem Fall haben wir uns entschieden, dass Sebastians Publikum seine E-Mail Adresse nicht hinterlassen sollen. Es gab nur am Ende der Seite ein kleines Optin-Formular, sonst nichts.

Dennoch haben sich über 100 Menschen angemeldet.

Ach und, sag deinem Experten auch noch, dass du sogar den E-Mail Text vorschreibst und eine Squeeze Page erstellst.

Erstelle eine Squeeze Page

So, wenn du das Okay deines Experten hast, dann kannst du eine einfache Squeeze Page erstellen.

Squeeze Pages sind einfache Webseiten, die eigentlich nur einen Sinn haben, E-Mail Adressen „einzusammeln“.

Unsere Squeeze Page sah dann so aus:

Diese habe ich selber kurz in HTML zusammengeschustert und ein Optin-Formular von AWeber integriert.

Falls du nicht so fit in HTML bist, dann wirf mal einen Blick auf:

  1. Optimizepress
  2. Speedlauncher
  3. Unbounce
  4. Premise

So, jetzt ist alles bereit und dein Experte kann dein Wort verbreiten.

Bedanke dich bei dem Experten

Zu guter Letzt musst du dich natürlich noch bedanken. Das hat dir deine Mutter doch sicherlich so beigebracht, oder? 😛

Ich denke, dieser Aspekt wird oft vergessen oder unter den Tisch gekehrt.

Deshalb nochmal, sag danke!

Natürlich wollte ich mich auch herzlich bei Sebastian bedanken. Also kam ich auf eine etwas „verrückte“ Idee.

Ich schrieb ihm eine kleine handgeschriebene (ja genau, handgeschrieben!) Notiz, bedankte mich herzlich, schickte eine kleine Packung Merci und affenstarke Schokobananen mit.

Gleich als Sebastian das Paket bekam, teilte er es nochmal via Facebook mit und ich bekam nochmal einen kleinen Schub an Besuchern und Abonnenten – Yippie, doppelt abgeräumt!

Fazit

So, das war meine kleine Geschichte, wie ich 116 E-Mail Abonnenten in einer Nacht bekommen habe und die Enthüllung meines Zaubertricks, damit du es auch erreichen kannst.

Zusammenfassend sind hier nochmal die Nötigen Schritte:

  1. Erstelle ein affenstarkes Give-away
  2. Suche dir 3 Experten in deiner Nische
  3. Baue Vertrauen zu diesen 3 Experten auf
  4. Bitte einen Experten um Verbreitung deines Wortes
  5. Erstelle eine Squeeze Page
  6. Bedanke dich bei dem Experten

Die ganze Prozedur müsstest du nur bei ungefähr 9 Experten machen und hättest dann deine ersten 1.000 E-Mail Abonnenten. Nicht schlecht, oder? 🙂

Die Anzahl der Experten ist nicht so wichtig. Ich habe in diesem Fall auch nur einen Experten gebeten mein Wort zu verbreiten. Ich habe oben immer 3 gesagt, weil man sich von Anfang an auf 3 konzentrieren sollte. Das sind nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig.

Hast du noch weitere Tipps, wie man schnell E-Mail Abonnenten bekommen kann?

Schließe dich jetzt über 14.000 Davids dieser Welt an

Erhalte wie andere kleine Unternehmen, Startups, Solopreneure und Problogger frische Inbound-Marketing-Inhalte. Lass damit dein Unternehmen wachsen, wie die Goliaths es tun:

40 Kommentare

  • Hallo!

    Gibt es die Affentools irgendwo als Download?

    Gruß
    Alexander
  • Leider nicht mehr Alexander, I'm sorry!
  • […] Melnik berichtet auf affenblog.de wie er schnell seine e-Mail-Liste erweiterte. Er nutzte eine im e-Mail-Marketing eine sehr verbreitete Methode, die sich aber auch ohne weiteres […]
  • Alles klar Sylvia, machen wir so! ;)
  • Wenn man das so liest, fragt man sich. Warum komme ich eigentlich nicht selber auf diese einfachen aber umso genialeren Ideen?
    Werde den Blog öfters wieder mal besuchen.
  • Hallo Hanspeter,

    jap, man kommt meistens nicht auf die einfachen, aber funktionierenden Ideen. Kenn ich!

    Freut mich, du bist immer willkommen! :)
  • Der "Einstieg" erinnert mich an meine Cookie Mafia Copy ;) Super, freut mich, dass du weiterhin fleißig Leads sammelst...
  • Moin Joschka,

    welche Cookie Mafia Copy - Google spuckt nichts aus, verrat' mir mehr! ;)

    Danke dir, jap, ich mach fleißig weiter! ;)
  • Hallo Vladislav,

    Solche Aktionen braucht man in der heutigen Zeit. Clever durchdacht und mit einem beiderseitigen Vorteil versehen - inkl. dem Schmankerl, dass der andere bei der Aktion nur ein paar mal auf die linke Maustaste und STRG-V ;) zu drücken hat und noch dazu seinen Interessenten einen hochwertigen Mehrwert bietet. Kurz gesagt: Ein gutes Beispiel für affengeile Aktionen. ;)

    Danke für das Teilen deiner Vorgehensweise. Sehr interessant, wie du das angegangen bist. Wünsch dir weiterhin viel Erfolg (und noch eine schöne Adventszeit :) )
  • Hey Matthias,

    danke dir! Ganz genau! ;)

    Keine Ursache, wünsche ich dir auch!
  • Hallo Vladislav,

    tolle Ideen. Leider hatte ich E-Mail Marketing bisher leider keinen Erfolg. Liegt zum einen daran, dass mein E-Book (Geld mit Gratis SMS verdienen) scheinbar doch keinen groß interessiert. Zum anderen braucht man für eine funktionierende E-Mail Liste wirklich immer erstklassigen Inhalt. Wenn sich alle nur wegen dem E-Book anmelden, ist die Abmelderate nach dem 1. Newsletter natürlich entsprechend hoch.

    Du machst da ja scheinbar vieles richtig, Glückwunsch :)
  • Aloha Andreas,

    danke dir!

    Ja, ich denke auch, dass ein eBook die Kern-Probleme deines Publikums befriedigen sollte (da habe ich auch Nachholbedarf! ;)).

    Das stimmt. Wenn du deiner E-Mail Liste keinen Mehrwert lieferst, dann bringst das für die Abonnenten ja auch nicht viel. Via E-Mail sollte es nur die ganz "heißen" Inhalte geben.

    Ich überlege deshalb auch monatliche Google Analytics Reports via E-Mail zu verschicken. Was denkst du und die anderen darüber? :)
  • Hi Vladislav,

    ein sehr guter Artikel!
    Vor allem der teil mit dem kommentieren.
    Viele denken sie können mit der Tür ins Haus platzen und sofort Links posten. Doch da liegen sie falsch. Wenn man einmal das Spammer-Image hat, dann wird man das nur schwer los!
    Vorher auch immer fragen ob es ok ist.

    Cheers
    Anton
  • Hi Anton,

    danke dir!

    Ich denke auch, dass man muss sich erst vorsichtig herantasten muss :)
  • Wer sich so viel Mühe gibt, hat es auch nicht anders verdient :) Klasse Artikel, musste sehr schmunzeln ;)
  • Morgen Timo,

    danke dir!

    Haha, dann bin ich zufrieden, wenn ich dich zum schmunzeln gebracht habe! ;)
  • Danke für diesen offenen Artikel. Damit hast du auch mich als Abonnenten gewonnen.
  • Hallo Jonas,

    keine Ursache, danke für deine Zeit! ;)

    Juhu, danke!
  • Wow echt klasse Artikel, echt empfelens wert
  • Moin Roman,

    danke dir, freut mich, dass das Ding gefällt! :)
  • Hallo Vladislav,

    eine tolle Darstellung, sehr inspirativ.

    Aber meine große Befürchtung:

    Das funktioniert nur, wenn man "How to ..." Produkte anzubieten hat, am besten Infos an angehende Internetmarketer. Also an Leute, die zeigen, wie deren Kunden etwas an Endverbraucher verkaufen sollen.

    Ich glaube nicht, dass ein einziger Internet-Marketer schon jemals ein halbwegs reales Produkt, wie z.B. Wein, eine Reise, Bekleidung oder ähnliches verkauft hat.

    Da sehe ich das Problem. (Kannst mir das gerne wiederlegen).

    Trotzdem - Du machst eine gute Arbeit.

    Liebe Grüße

    Manfred
  • Hallo Manfred,

    danke dir!

    Ich denke, das funktioniert in allen digitalen Bereichen, egal ob Internet Marketing, Fitness, Ernährung, etc.

    Naja, also viele Internet-Marketer haben eine Vorgeschichte und da hat sicherlich jemand mal ein reales Produkt verkauft.

    Aber ich verstehe deine Bedenken. Ich persönliche versuche mich nur auf digitale Produkte zu konzentrieren, die Vorteile sind einfach so kräftig.
  • Hi Vladislav,

    das gefällt mir, was Du da gemacht hast. Ist natütlich auch mit viel Vorarbeit verbunden. Ich habe mir den Vorgang gemerkt und wenn ich mal so weit bin, werde ich das auch machen.
    Hoffe, dass ich auch so ein Glück habe wie Du. ;)

    Grüsse Gerhard
  • Hi Gerhard,

    danke! Ja genau, ohne viel Arbeit kommt man nicht weit! :D

    Glück war ja nur eine kleine Komponente! ;)
  • 'An overnight success takes about fifteen years'
    H. Jackson Brown

    In Deinem Fall vielleicht nicht ganz so lange, aber vielen Dank, dass Du so offen über die Mühe bis dahin geschrieben hast.
  • Hey Micha,

    WORD! ;)

    Keine Ursache!
  • Hallo Vladislav,

    wow ein wahnsinnig guter Artikel wieder mal!
    Sehr schön wie du diese 6 kleinen aber sehr wichtigen Schritte beschrieben hast - um neue Email-Abonennten zu bekommen. Da kann jeder wieder was von lernen!
    Echt klasse!

    Gruß Lothar
  • Hallo Lothar,

    vielen, vielen Dank! ;)
  • Hey Vladislav,

    sehr schöne Geschichte. Freue mich über deinen Erfolg.
    Du zeigst uns allen, was mit Einsatz und den richtigen Ideen möglich ist.
    Sehr inspirierend. Vielen Dank!
    Christoph
  • He,
    das hat mir wieder gefallen von dir. Macht alles Sinn und ist gar nicht mal so schwer wenn du ein affenmäßig geniales FreeBee hast, so wie du, ist dann eine absolute Bereicherung, auérdem mag ich deinen Blog und nehme mir immer Zeit deine news zu lesen.
    Danke fürs teilen,
    Heike
  • Hallo Vladislav,
    ein 'affen'geiler Beitrag.
    Ich versuche schon seit einiger Zeit, eine Liste aufzubauen. Da kommt dein Beitrag zur richtigen Zeit.
    Obwohl ich im internetbasierten Network Marketing tätig bin, ist es enorm wichtig, ein gute Liste zu haben. Für mich bedeutet das, im Internet ein Branding aufzubauen damit mein Attraktion-Marketing sich entfalten kann.
    Im grunde geht es immer um dasselbe, Leads generieren, Vertrauen aufbauen und Mehrwert bieten.
    Das ist in der 'normalen' Wirtschaft genauso.
    Jetzt nochmals danke für deine Mühe.

    Beste Grüße und weiterhin viele inspirierende Ideen.

    Martin
  • Hallo Martin,

    danke, freut mich, dass der Beitrag gefällt!

    Genau, ob man das nun Attraction Marketing, Relationship Marketing oder sonst wie nennt, es geht immer darum Menschen auf sich aufmerksam zu machen, Vertrauen aufzubauen und Mehrwert bieten.
  • Hey Vladi, und schon wieder geiler Content von Dir ;-). Werde mal Deine Strategie per sofort ausprobieren. Bisher habe ich es so gemacht, dass ich die Experten auf direkte Wege angeschrieben habe per Email und ihnen dann den Vorschlag gemacht habe, dass ich ihr Give-away bewerbe und umgekehrt. Hatte damit teilweise auch Erfolg, aber es war relativ schwer sie zu überzeugen, als Neuling :-).

    Was ich an der Stelle auch noch empfehlen kann ist, dass man Gastbeiträge auf den Blog von Experten schreibt. Das steigert die eigene Bekanntheit, man untermauert seinen eigenen Experten-Status und man gewinnt auch ein paar neue Leser. Habe damit gute Erfahrungen bisher gemacht.

    Was auch noch helfen kann, ist ein eigenes Lead-Affiliate Programm.

    Nochmals Danke für Deinen hochwertigen Tipp!

    Viele Grüsse aus der Schweiz
    Kevin
  • Hi Kevin!

    Vielen Dank!

    Jap, das glaube ich. Man muss vorher erstmal "das Wasser antesten".

    Da hast du recht, Gastbeiträge sind mächtig!
  • Hi Vladi,

    klasse Artikel. Besten Dank für Deine Tipps, die Du mit mir teilst. Ich bin damals auch über Sebastian auf Dich aufmerksam geworden.

    Ich habe mir bis jetzt noch nicht wirklich viele Gedanken darüber gemacht, wie ich am schnellsten interessierte Menschen in meine Liste bekommen.

    Aber dank Dir werde ich das nun fokussieren.

    Ich wünsch Dir einen tollen Wochenstart!
  • Morgen Paul,

    danke dir! Ich finde, eine starke E-Mail-Liste ist echt kraftvoll und man sollte sich schon darauf fokussieren.

    Wünsch ich dir auch!

Was denkst du?